Strickjacke – mein Contiguous-Rezept

Garn: Collection Gamma „Harlekin“, 50% Mohair, 21% Schurwolle, 20% Polyamid, 9% Polyacryl – gut abgelagert

70m Lauflänge/ 50g

MaPro mir Ndl.stärke 5 – 12M x 20R = 10cm²

Maschenanschlag (ich habe einen provisorischen über einen HilfsFaden gemacht, so wie in dem Video von „Nadelspiel“ gezeigt , damit ich die offenen Maschen wieder zum anstricken habe, es geht aber auch jeder andere Anschlag)

M = Masche, R = Reihe, Ma = Marker, sMa = Marker übernehmen, re = rechts, li = links, Mz = 1 Masche aus dem Querfaden verschränkt zunehmen,

20M + 6M für die Schulternähte

1. Reihe, Rückreihe: 1li – Ma – 2li – Ma – li bis 3 M vor Reihenende – Ma – 2li – Ma – 1li

2. Reihe, Hinreihe: 1re – Mz – sMa – 2re – sMa – Mz – re bis vor Marker – Mz – sMa – 2re – sMa – Mz – 1 re

3. Reihe, Rückreihe: 2li – Mz – sMa – 2li – sMa – Mz – li bis vor Marker – Mz – sMa – 2li  – sMa – Mz – 2li

nach diesem Prinzip fortsetzen: d.h. in jeder R zunehmen – die fett gedruckten 2 M bilden die „Schulternaht“ – bis die „Schulternaht“ die gewünschte Länge erreicht hat (bei mir 8cm = 16R)

für die Formung der Nacken-Linie habe ich beidseitig der 6 mittleren Maschen in jeder 2. R (ab R2) 3x je 1M zugenommen (Mz).

                                                           

auf dem linken Bild sieht man recht gut die Schulterlinie, rechts sollten die Zunahmen für die Nackenlinie zu erkennen sein, die sehe ich selbst nicht, aber man sieht deutlich, wie die Maschen beim offenen Anschlag auf dem Konstrastfaden hängen.

jetzt beginnt der Ärmel

dafür die Marker um je 2M nach aussen versetzen, so das 6M (=ÄrmelMaschen) zwischen den Markern sind. Die Zunahmen jetzt zwischen den Markern machen:

in jeder Reihe hinter/vor den Markern 1Mz, 8x – dann in jeder 2.R *

anprobieren! hier entsteht nur die Breite der Ärmel.

dazwischen ab Reihe 11 für die vordere Ausschnittkante am äußeren Rand 4x in jeder 2.R 1M zunehmen, 1x 10 Maschen, so das jedes Vorderteil halb soviele Maschen + 1Randmasche hat, wie das Rückenteil (bei mir 26M pro VT, 50M im RT)

* so weiter stricken, bis die Ärmel-Linie von der Schulter abwärts gemessen 18 cm beträgt, die Ärmel-Zunahmen beenden

                                                 

ich denke, man kann schon etwas erkennen 🙂

Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen… wenn es so kühl bleibt kann man das dicke Garn noch gut auf dem Schoß vertragen…

Advertisements

10 Kommentare zu „Strickjacke – mein Contiguous-Rezept

Gib deinen ab

  1. Das ist die erste Contiguous-Anleitung, die ich auf Deutsch gefunden habe. Vielen Dank dafür! Und viel Spaß noch beim fertig stricken.

  2. Hallo!

    Über Silke habe ich jetzt hier her gefunden, Ich suchte jetzt fast den ganzen Nachmittag nach diesem Contiguous-Rezept in deutsch da mein englisch nicht so gut ist. Danke dass du dir die Mühe gemacht hast die Anleitung in deutsch ab zufassen.

      1. Hallo 🙂 ich bin es nochmal…habe gerade ein Brett vor dem Kopf. Wenn ich innerhalb des Ärmels zunehme…dann ist die 1. Zunahme nach links und die 2. nach rechts gerichtet,richtig? An der Schulter ist es ja umgekehrt, vielleicht habe ich ja auch nur einen Denkfehler. LG von Katja

  3. Hallo Katja! Die Ärmelzunahmen kannst Du ruhig alle gleich machen. Ich habe nur die Schulternaht-Zunahmen nach rechts und links geneigt gestrickt.
    LG Birgit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: