Hosen-herbst – Passform-Probleme?

Passform-Probleme bei der Hose?

Die HOSE ist das Passform-Problem! – zumindest für uns Frauen, denn weibliche Formen sind nun mal rund, und das ist das Problem.

Männer sind (auch nicht immer :mrgreen: ) eher gerade, da ist das Hosen-Thema etwas einfacher…

Wir Frauen haben aber auch das Glück der Wahl, Wir können auch Röcke oder Kleider tragen 😀

Aber auch Hosen – doch davor steht die Arbeit…

Sicher gibt es auch immer die eine oder andere Frau, die in das gekaufte Schnittmuster passt – Glück gehabt und bloß bei diesem Schnitt als Grundlage bleiben!

Das gemeine ist ja, dass man, je länger man sich mit dem Thema beschäftigt, umso mehr Ansprüche stellt. Was mich an meiner gekauften Brax-Hose überhaupt nicht stört, weil schon der bestmögliche Kompromiss bei einer gekauften Hose…

…stört mich an der selbst genähten sicher total. Ist also die Hose das Problem? Oder bin ich das Problem?

Egal! ich möchte schöne Hosen selber nähen.

Der Kursus bei Peggy Morgenstern hat mir seeeehr geholfen, trotzdem ist das erst die Grundlage, nun gilt es, das umzusetzen!

Doch nun zu den Tatsachen:

Das ist nun meine erste Konstruktion mit Stretch. Ich war sehr unsicher wie gut ich die Dehnung einschätzte und wie das dann sitzt, schließlich wollte ich ja eine schmale Hose. Das Ergebnis ist noch nicht so schmal, wie meine Brax Hosen, aber ich kann gut damit leben.

ich habe einen relativ dehnbaren Stretchstoff verwendet, das ist gut und nicht gut. Gut, weil es sich auch körpernah gut anfühlt, nicht gut, weil dadurch die Taschen etwas abstehen (also nächstes mal eine andere Taschen-Lösung)

Der nahtverdeckte Reißverschluss an der Seite ist nicht so bequem zu händeln, also nicht nochmal – lieber wieder vorn.

Bündchen-Lösung ist ein Form-Beleg, sitzt gut. Der gleiche Stoff ist Taschenfutter, das blitzt manchmal ein bisschen – schön!

So, nun habe ich zwei Grundschnitte, Nun kommt es darauf an, sie auf andere Schnittmuster und Stoffe zu übertragen. Ich hoffe, ich schaffe noch eine in diesem Herbst – Es bleibt also spannend!

Vielen Dank Meike, für die gute Vorlage zu diesem Hosenherbst. Du hast hier eine Plattform geliefert, die mir sehr dabei geholfen hat Ordnung in das Chaos meiner Hosen-Planungen zu bekommen.

Hier könnt Ihr Meikes Ausführungen und die Ergebnisse der „Hosen-Passformen“ genießen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Hosen-herbst – Passform-Probleme?

  1. Tolle Hose! Ich habe den abstehenden Taschen entgegengewirk durch starkes Verkleinern des Tascheneingriffs. Ich kann das auch nciht leiden, wenn die Taschen abstehen. Elasthanhosen müsste man eigentlich knalle eng nähen. Aber irgendwie schaffe ich das auch nicht. Die meisten Hosen weiten sich ja noch.

  2. Die Hose sieht wirklich super aus!
    Und sie passt super!

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps.:Das Problem mit den Taschen habe ich auch gerade. Tja… hatte ich es bei dir doch schon gelesen und trotzdem muss ich jetzt noch in die Falle (stretchige Hose mit Hüftpassentaschen) tappen! Aber ohne Taschen ist auch doof, also habe ich sei ein bisschen zugesteppt und damit ist jetzt gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s