Nichts ist so dauerhaft…

Wie ein Provisorium 😉

Ja irgendwann im Frühjahr hatte ich mich voller Tatendrang auf die Probejacke für eine  Chaneljacke gestürzt. Instylequeen hatte angekündigt, die einzelnen Schritte der Anfertigung zu dokumentieren und ich wollte dabei sein …

P1030530 - Kopie (FILEminimizer)

… und so sieht es bisher aus: Mein gepunktetes Jeans-Chanel-Jäckchen

Es gibt noch Verbesserungs-Potential aber es gefällt mit schonmal soweit.

Sie passt zu mir, trage ich doch meist Jeans. Ich hatte nur 110 cm Stoff, das musste reichen und tat es zum Glück auch.

Mit der Hand wie ich es für die Original Jacke geplant habe habe ich hier eher wenig genäht aber mir ging es um die Passform.

Das Schnittmuster ist von Claire Schaeffer: Vogue 8804.

P1030531 - Kopie (FILEminimizer)P1030533 - Kopie (FILEminimizer)

irgendwie hatte mich dann vorerst die Lust verlassen – VORERST!

Liebe „Instylequeen“ ich bin nicht ganz „abtrünnig“ geworden

Erstmal träume ich weiter von einer schönen Chaneljacke 🙂

oder von anderen schönen genähten Kleidungsstücken – zu sehen bei MeMadeMittwoch

mit Gastbloggerin „Zuzsa“

Wie schön, dass es Euch gibt!

Advertisements

lieblingsfarbe kariert ;-)

Lange habe ich diesen schönen Karostoff nur gestreichelt. Bis jetzt neulich 🙂

P1030509 - Kopie (FILEminimizer) - Kopie

Ich habe in diesem Sommer einige Blusen genäht. Nachdem ich mir den „Makerist“- Kurs „Blusen nähen“ und das „Blusennähbuch“ beides von Mia Führer geleistet hatte war ich infiziert.

Schnittmuster und Erklärungen sind einfach stimmig und das Nähen hat Spaß gemacht.

Der Blusenstoff ist nicht ganz dünn, so eignet er sich gut für den Herbst.

wie man (hoffentlich) sieht, habe ich mir ein bisschen Mühe gegeben dem Karo gerecht zu werden. Dazu noch ein paar Detail-Fotos:

Es ist ja mehr eine Tunika, obwohl ich sie nicht ganz so lang wie vorgesehen gemacht habe. Sie gefällt mir!

Weitere Blusen sind schon im Entstehen 🙂

Herzliche Grüße von hier an alle MeMadeMittwochModels 😉

Sommerliebling sucht Sommer

Heute beginnt eine neue Saison des MeMadeMittwoch, so auch für mich.

Ich grüße alle herzlich, die dabei sind oder mit lesen!

Genäht habe ich einiges im vergangenen Jahr – darüber werde ich nach und nach berichten 🙂

Gerne zeige ich heute mein Lieblings-Sommer-Kleidungsstück. Wenn schon die Sonne nicht strahlt dann halte ich farblich dagegen und hoffe doch auf noch auf ein paar spätere Sommertage.

 

Das ist der Hosenrock „Tania“ von Megan Nielsen, Version 3 – er ist nicht so weit wie 1 und 2. Ich habe die ursprüngliche Wadenlänge um ca. 6 cm gekürzt. Der Stoff war irgendwann irgendwo ein Schnäppchen und stellte sich als wunderbarer feiner sommerlicher Wollstoff heraus, der sich problemlos waschen und bügeln lässt.

Er sitzt sehr angenehm, war leicht zu nähen, der herbstliche Nachfolger wird folgen.

Ach, die Begleiterin, das blaue Jäckchen begleitet mich schon mindestens das 3. Jahr – es ist aus einer Knipmode, welche weiß ich im Moment nicht.

Bis demnächst, Ich freue mich auf Euch!

 

 

 

Geh nur, 2016!

Du warst kein schönes Jahr, sicher doch ein Schicksalsjahr – auch für uns.

Es begann im Februar – nach einer Routineuntersuchung musste mein Mann schnell ins Krankenhaus, eine Herzklappe musste repariert werden – Es ging gut.

März – 3 Tage zu Hause, mit starken Rückenschmerzen wieder zum Krankenhaus

Querschnittslähmung  – eine Odyssee durch Krankenhäuser bis Kurzzeitpflege  – gleichzeitig Umbau des Hauses zur Barrierefreiheit –  Bauchspeicheldrüsen-Krebs –

zu Hause Juli und August

am 24.August mit unseren Töchtern und mir an seiner Seite ist sein Weg zu Ende.

Die Welt ist ärmer und kälter geworden

 

Ich habe jetzt lange nicht gebloggt, hoffe aber dass ich es im kommenden Jahr wieder schaffe.

Für 2017 wünsche ich Euch ALLES GUTE!

 

Jeans-Love

Liebe MeMadeMädels!

Herzlichsten Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post! Hat mich schier überwältigt und sehr gefreut 😀

Hier der Weg zu den heutigen wunderbaren geschneiderten Kleidern-Röcken-Hosen-Oberteilen…

Hier noch eine kurze Anmerkung zu „fadori“ Ja, liebe JuBiLee, ich komme aus Ostwestfalen, ja, das sagen wir mal gerne, wenn wir fluchen – und ich fluche schon mal, wenn ich mit Fäden hantiere – so bin ich auf den Namen gekommen 😉

Schon etwas länger fertig ist meine Vogue-Jeans 8774. Zwar ohne Stretch, aber mit Original-Touch und Feeling. Ja, ich liebe sie 🙂

P1030169 (FILEminimizer)

Sie wird viel und gerne getragen und wird sicher nicht die letzte ihrer Art in meinem Kleiderschrank sein.

Der Stoff kommt von IDEE – Berlin und ist eine „Ganzjahresqualität“ mit leichtem Glanz.

Grüße an Euch Alle! 😀

klein, schwarz, fein

Schon seit einiger Zeit wollte ich es:

DAS KLEINE SCHWARZE!

Es passt zu vielen Anlässen, fein, elegant aber angenehm zu tragen.

So weit, so gut. Allein die Auswahl des Schnittes fiel mir schwer. Den Stoff hatte ich in dem wunderbaren Outlet in Verl gefunden. Ein schwarzgrundiger Stoff von guter Qualität und unbekannter Zusammensetzung mit eingewebten schwarz glänzendem Muster

P1030183 (FILEminimizer)

wie gesagt: schwarz – sieht man nicht, ist aber so…

Meine Entscheidung traf auf ein burda Schnittmuster Nr.101 aus dem Februar-Heft 2014

…und alles wäre beinahe schief gegangen, weil das Kleid bei der ersten Probe schlicht zuuuu eng war und ich kein bisschen großzügig  zugeschnitten hatte. Ich habe jede Nahtzugabe bis scharf knappkantig ausgereizt und das ist das Ergebnis:

P1030186 (FILEminimizer)

der nahtverdeckte Reißverschluss und der interessante Tascheneingriff:

doch, ich bin jetzt ganz zufrieden – aber etwas fehlte dennoch:

so nähte ich noch diesen Bolero, auch burda: Schnittmuster Nr. 7686-V

Ich finde, er rundet mein Outfit schön ab und so sah es dann abends zur „Sportgala“ aus

zuletzt seht Ihr noch meine schicke „Clutch“ von „bree“.

Ein komplettes Wohlfühl-Outfit, ich habe mich sehr gut gefühlt.

Deshalb pust ich Euch nun schnell zum MEMADEMITTWOCH wo noch mehr wunderbare Outfits zu bestaunen sind 😉

P1030204 (FILEminimizer)

 

Es klemmt ein wenig…

irgendwie komme ich in diesem Jahr nur schwer in die Pötte – blogmäßig betrachtet jedenfalls…

Mittwochs ist immer die Zeit etwas knapp, Montags und Dienstags auch 😦

dabei habe ich schon einiges fertig genäht/ gestrickt, auch fotografiert und trage auch meine Sachen gerne und häufig – deshalb heute endlich mal wieder der Versuch ein Stück am

MeMadeMittwoch (wo noch viiiiel mehr sehenswertes an selbst gefertigter Kleidung auf Euch wartet) = klicks mal 🙂

zu zeigen:

P1030171 (FILEminimizer)

Ja, auch ich habe mir einen Poncho genäht und bei der wettermäßigen Entwicklung dieses Winters war das eine weise Entscheidung – denn es ist darin nicht so übertrieben warm, was mich freut 😀 aber warm genug.

Wie man sieht, ist das Ganze nur ein Rechteck (130 x 170 cm) aus wunderbarem Österreichischen Loden mit 2 Seiten, in das ich für den Kopf ein „Loch“ geschnitten habe, alles eingefasst mit Wolltresse, 4 Knopflöcher, immer 2 Knöpfe miteinander verbunden zum einknöpfen, so das ich den Poncho auch wenden kann. Dann kommt die schöne weiße Seite zum Vorschein (habe ich leider nicht extra fotografiert.

Dazu trage ich einen „Rollkragen“, den ich aus einem flauschig weichen Kunstfell genäht habe

ein Stück 90 x 70 gedoppelt und zum Kreis genäht – das war´s

Alles superleicht, zum Nachmachen geeignet.

Viel Spaß! Bis zum nächsten Mal 😀

Untergetaucht

Ja, OK, ich war tatsächlich ein wenig weggetaucht. Nicht das es mir nicht gut gegangen wäre – im Gegenteil! Es war eher eine Pause, eine Ruhephase.

Zeit und Muße für andere Dinge im Leben. Die mir jetzt wichtiger waren. Sorry! So sieht es aus!

… und nun geht es weiter…

Ja, zuletzt hatte ich über mein Schal-Projekt berichtet, dazu heute ein paar Fotos

Eine Anleitung dazu ist in Arbeit, ich hoffe, ich bekomme sie Anfang des Jahres fertig
🙂

Es gibt auch eine Mütze dazu:

um den Fellbommel anzubringen habe ich die letzten 6 M der Mütze nicht einfach zusammengezogen, sondern abgekettet, so das ein kleines aber elastisches Loch entstand. An den Bommel habe ich mit dem vorhandenen Faden einen Knopf angenäht, so das ich den Bommel auch auf beiden Seiten anknöpfen kann, da die Mütze wie der Schal zweiseitig ist.

Mit dem Jahr geht auch die Weihnachtszeit zu Ende mit ein paar Bildern dazu verabschiede ich mich von 2015:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den dazu passenden Spruch habe ich auf einer Weihnachtskarte gefunden:

Fliege mit offenen Augen und freudigem Herzen

ins neue Jahr hinein,

denn Glück hat vielerlei Gesichter und wird oft unverhofft beschert.

Alles Liebe und Gute

Gesundheit und Segen für

2016

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑