Strick-Kunst

Von einem schönen Ausflug in höhere Sphären möchte ich nicht vergessen zu berichten.

Eine Ausstellung von Strick-Künstlern/ Designern in der Handwerksform Hannover.

Ich war am Donnerstag dort – meine Fotos sind Handy-Fotos, darin bin ich noch nicht so geübt – Sorry!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

in dieser kleinen Dia-Show kann man einen Eindruck bekommen – von Sensationell über Interessant bis Blöd – aber – Kunst ist eben auch Geschmacksache 😀

mich hat die Ausstellung begeistert.

Wer sie noch sehen möchte, hat dazu noch eine Woche  Zeit!

 

Spinn Spinn meine liebe Tochter…

… hätte man mit singen können beim Spinnwebe-Tag in Hummersen.

Mehr als 20 Spinnräder surrten um die Wette.

gut gelaunte Spinnerinnen und Spinner, Stände mit Zubehör und anderen Wolligkeiten, es gab zu Essen und zu trinken, rundum eine nette Atmosphäre. Hoffentlich hat das Wetter durch gehalten…

der Himmel wechselte nämlich sein Gesicht im Minutentakt

ein Vorgeschmack auf Bad Meinberg spinnt 🙂

Frohe Weihnachten!

… müde Weihnachten… irgendwie hat mich die Vorweihnachtszeit total geplättet… und nun freue ich mich auf ein paar Tage Ruhe!

Ich werde es genießen!

P1000664

so hat es noch Mitte Dezember ausgesehen – aber nun ist es „nasswarm“, nicht mal „nasskalt“ – also, kein Grund Frühlingsgefühle zu kriegen. Besinnen wir uns doch lieber nach innen.

019

mehr zu den Häusern

mehr zu den Bäumen

ein paar Weihnachtsgeschenke habe ich ja auch selbst gemacht und sie haben mir und den Beschenkten Freude gebracht 🙂

hier seht Ihr nun auch den zweiten Männerschal! Die Anleitung folgt!

… und die Fächertaschen – gedacht für Strümpfe oder feine Dessous auf Reisen. Das war etwas knifflig, aber ich finde sie ganz ordentlich!

Ich wünsche meinen lieben Lesern wunderschöne genussvolle Feiertage und für das kommende Jahr Alles erdenklich Gute!!!

Bis Bald! Herzlichst Fadori

Textile Beute

Das ist meine Beute heute – von der Nadel und Faden in Osnabrück 🙂 🙂 🙂

ein Tütchen voller Patchworkstoffe für meine ersten Versuche im November

ein Päckchen mit Material und Anleitung für ein „Gute-Laune-Täschchen“

schöne alte Knöpfe

Taschengriffe aus Leder

obwohl Freitag war, war es voll!

Die Qualität der „Nadel und Faden“ war m.E. früher besser. Für meinen Geschmack sind es zu viele Stände mit fertiger Kleidung

ich muss wohl mal ein-zwei Jahre aussetzen…

Bad Meinberg spinnt

Ja, da waren wir nun…

Wir trafen auf

kuschelige Haustiere:

Handwerker und Künstler am Spinnrad

   

    zum vergrößern klick aufs Bild

diese Dame – Treny (hier kann man mehr von ihr lesen und von schönen Dingen träumen) – hängt auf wunderbare Weise an der Nadel.

HANDGENÄHT!

„Jongleure“ am Werk: durch zu werfen der Garnspulen eine Kordel zaubern = Tondeln

Musikalisches:

und ganz zuletzt haben wir noch ein geheimnisvolles Quadrat gestrickt, das im Ergebnis „für einen Helden“ werden sollte

ich tippe ja auf Pferdedecke für St. Martin 🙂

hier noch ein „Beweis“-Foto aus der Lippischen Landeszeitung von heute (2.7.)

Wir hatten uns am frühen Samstag auf den Weg gemacht, waren somit zu Beginn dabei. So früh war der Andrang nicht so groß, dafür alle Aussteller gut gelaunt, frisch und unterhaltsam.

Für meinen Geschmack wurde ein bißchen viel Fertiges angeboten, vor allem Gefilztes.

Trotzdem gab es viel zu Sehen, für manch einen sicher auch zu staunen. Man konnte sich mit verschiedenen textilen Materialien eindecken (davon könnte mehr sein) und in workshops oder einfach durch zusehen und mitmachen lernen.

Hoffentlich bringt der Sonntag noch auch für die Händler den gewünschten Erfolg, so daß diese Veranstaltung weiter lebt und wächst.