auf halbem Weg zum grünen Planeten

?

Luna

Luna

heißt das Objekt meiner Begierde (Foto von naturkinder), veröffentlicht in der „Handmade Kultur“, Heft 11/ 2011 S. 38

zunächst habe ich versucht, nach den Anleitungen hier und hier zu häkeln, aber mal wurde es viel zu groß, mal gerade richtig. Das fünfeck war mir zu wenig durchscheinend u.s.w.

also, selbst ist die Frau… und so entstanden durch improvisieren verändern und probieren bisher 10 6-ecke und 6 5-ecke

= die halbe Lampe, da man 20 6-ecke und 12 5-ecke benötigt

zum Glück haben die Designerinnen Schablonen abgedruckt, so dass man die Größe gut abgleichen kann

und eine Schablone für das verbinden der Teile – zum vergrößern einfach auf die Fotos klicken

jetzt muss ich dasselbe noch einmal wiederholen, und dann geht´s weiter… aber BITTE! ich werde es nicht mit der Nähmaschine zusammennähen, Versprochen.

Ich hoffe, ich kann Euch dann auch ein paar Hinweise auf die Anleitungen für meine Hexagons geben.

Advertisements

Grannys häkeln

also, natürlich keine Großmütter…

erstmal die Bestände überprüft, gut daß ich dabei fachmietzische Hilfe hatte…

hab´dann mal ein bißchen ´rumprobiert…

und bin zu diesem Ergebnis gekommen:

schätze mal, das wird ein Jahrhundertwerk…

die Anleitung stammt aus einem „Anna“ Heft (6/ 2009 von Anne Thiemeyer  ), daß ich jedoch nicht habe. Ich habe mir meine eigene Anleitung „gehäkelt“

mein Plan ist, 99 Quadrate – 50 Blüten und 49 schlichte – 9 x 11 ~ 1,20 x 1,50 cm

falls es Fortschritte gibt, werde ich berichten…

Babydecke fertig!

So, nun endlich die Bilder von der fertigen Decke:

ungespannt war sie 84 x 96 cm, gewaschen und gespannt nun 90 x 100 cm

sie wiegt 670g

gebraucht habe ich 11 Knäuel weiß, je 1 Knäuel petrol und gelb, je 2 Knäuel lila und grün – lana grossa merino big – Häkelnadel 4,5

sie fühlt sich wunderbar weich an

bis zum Einsatz muss sie erst noch ein paar Monate schlummern – und das Baby wachsen…

schon gespannt?

ja, nicht nur ich warte schon gespannt – die Decke ist es auch!

ich habe nun außen umhäkelt, mit (1 festen M. und 1 Luftmasche im Wechsel), dabei für die Luftm. immer eine Masche der Vorreihe übersprungen. In die Löcher jeweils 2x () und in die Ecken 3x ().

das Ganze mit etwas „Neutralseife“ gewaschen, angeschleudert und etwas gespannt (mit Kohlenstoff-Stäben aus dem Drachenbau).

Nun warten, bis alles trocken ist.

Neues von der Baby-Decke!

es hat sich einiges getan!

nachdem alle 42 „Squares“ fertig gestellt waren, hatte ich erstmal reichlich Fäden zu vernähen…

jetzt zusammenhäkeln:

zuerst einzelne „Squares“ zu Streifen zusammenfügen, dann die Streifen verbinden:

ich lege die Teile links auf links, die rechte Seite zeigt zu mir.

1 feste M. in die vord. Ecke, 1 f.M. in die hintere Ecke, 1 f.M. in das erste Stb. der Vorreihe, 1 f.M. in das 2. Stb. der hinteren Reihe, 1 f.M. in das 3. Stb. der Vorderr. etc., also in jede 2. M. einstechen, abwechselnd vorn und hinten, und jeweils in beide Mittel-Löcher und Rand-Löcher.

zwischendurch wieder Fäden vernähen…

sieht doch schon ganz nett aus, oder?

nun die Streifen nach dem selben System verbinden…

… und umhäkeln

das fertige Ergebnis:

Fortsetzung folgt …

Gerbera oder Mittagsblume?

ich weiß nicht, welche afrikanische Blume in diesem Häkelmuster geehrt werden soll,

aber auf jeden Fall sie ist fröhlich, bunt und schön…

wie meine…

und fertig!

für den Griff habe ich an einer Seite in weiß 12 feste Maschen 24 Reihen gehäkelt, dann in hell petrol in Runden 20cm, wieder 24 Reihen weiß, mit Kettmaschen verbunden


innen habe ich dann noch Bändchen (20 Luftm. hoch, feste M. zurück) zum verschließen angehäkelt

bereit, benutzt zu werden…

es blüht…

mein afrikanisches Blumenbeet – zunächst aber habe ich 32 mal Fäden vernäht:

 

habe dann, beginnend an einer Ecke, mit festen Maschen umhäkelt – in die Ecke jew. 1 feste M, 2 Luftm., 1 feste M. – dann an die gewünschte Stelle rechts auf rechts gelegt und mit Kettmaschen durch beide oberen Maschenglieder zusammengehäkelt, erst dann den Faden abgeschnitten… und so weiter

eine gute Hilfe war dabei, ein Foto von den ausgelegten Squares zu machen und nach der Reihenfolge zusammenzuhäkeln

die Seitennaht auf die gleiche Weise geschlossen,  zuletzt den Boden, so aneinander gehäkelt, daß die Zacken ineinander greifen.

Wieder Fäden vernäht – – –

hm. jetzt fehlt mir die zündende Idee für den Abschluss…

aber nach Frühling, Sonne, Ostereier und so sieht es doch schonmal aus, oder?

„african Flower“auf dem Weg…

so, nun sind es 32 Blumen – und für das Täschchen schonmal probegelegt.

weiß soll die alles verbindende Farbe sein – man sieht, eins ist schon umrandet.

…die 42 Squares für die Baby-Decke sind auch fertig…

ich gehe dann erstmal Fäden vernähen…

Afrikanische Blume

diese hübschen Blüten hatten es mir schon im letzten Jahr angetan, so hatte ich gleich 16 Stck gehäkelt.

Es gibt einige Anleitungen dafür im Netz, besonders gelungen finde ich diese.

In diesem Jahr wiederentdeckt, finde ich sie viel zu fest. Würde wohl eher ein Baby-Brett, als eine Decke…quasi eine Brett-decke…

aaaber – ein Täschchen vielleicht, das wäre doch was…

dann werde ich gleich mal weitermachen und mal über eine Form nachdenken.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑