Senga Sengana ;-)

Senga Sengana ist eine Erdbeersorte, die wir früher immer im Garten hatten 😀

Deshalb gibt es heute leckere Erdbeer-Topflappen zum häkeln:

Die Fotos oben zeigen den ersten Versuch – inzwischen habe ich das Muster etwas verändert (er ist nun nicht mehr ganz so lang)

Hier kommst Du zur Anleitung 🙂 Senga Sengana

Frischer Wind in der Küche!

manchmal überfällt mich die „Topflapperitis“ 😉

eigentlich möchte ich immer einen Vorrat haben… zum verschenken –

aber nicht immer ist die richtige Farbe da.

P1010885 (FILEminimizer)

Die Anleitung für die Blätter sind von mir 🙂 und die Erdbeere … kommt bald…

da muss ja wohl dringend mal etwas blaues her 😀

eine Verbindung von klassischem Topflappen mit kleinem Granny-square. Ergebnis: schön frisch 😉

Muster kommt von hier ich habe jedoch den Aufhänger in den Rand integriert, mein Rand ist mit festen Maschen anstatt halben Stäbchen und der Topflappen hat eine Größe von 20 x 20 cm statt 15 x 15

Blumiger Schal!

Blumen mit 4 Blütenblättern sind zwar seltener, aber es gibt sie 🙂

z.B. Blumenhartriegel

Foto von Eggert Baumschulen

oder Einzelblüten von Seidelbast, Clematis, Glückskleeblätter oder

selbst gehäkelt 😀

dieses Blütenmuster habe ich vor einigen Jahren schon mal ausprobiert – es war nicht einfach zu ergründen – doch ich hatte ein Stückchen gehäkelt… und leider wieder vergessen, wie ich das gelöst hatte.

Nun fand ich es wieder in der neuen Kollektion bei Drops und hab´s gleich mal wieder versucht…

Es war erstmal wieder seeeeeeehr verwirrend, aber ich habe es gelöst. Anders als Drops. Aber gelöst. Der Trick ist:

NICHT WENDEN! An den Anschling-Stellen die Nadel aus der Schlinge nehmen, in die entsprechende Masche einstechen, wieder in die Schlinge und weiterhäkeln nach dem Drops-Zählmuster, das im übrigen sehr schön übersichtlich ist.

Ich werde dann über den Fortgang berichten.

auf halbem Weg zum grünen Planeten

?

Luna

Luna

heißt das Objekt meiner Begierde (Foto von naturkinder), veröffentlicht in der „Handmade Kultur“, Heft 11/ 2011 S. 38

zunächst habe ich versucht, nach den Anleitungen hier und hier zu häkeln, aber mal wurde es viel zu groß, mal gerade richtig. Das fünfeck war mir zu wenig durchscheinend u.s.w.

also, selbst ist die Frau… und so entstanden durch improvisieren verändern und probieren bisher 10 6-ecke und 6 5-ecke

= die halbe Lampe, da man 20 6-ecke und 12 5-ecke benötigt

zum Glück haben die Designerinnen Schablonen abgedruckt, so dass man die Größe gut abgleichen kann

und eine Schablone für das verbinden der Teile – zum vergrößern einfach auf die Fotos klicken

jetzt muss ich dasselbe noch einmal wiederholen, und dann geht´s weiter… aber BITTE! ich werde es nicht mit der Nähmaschine zusammennähen, Versprochen.

Ich hoffe, ich kann Euch dann auch ein paar Hinweise auf die Anleitungen für meine Hexagons geben.

schöne Rest-Ostern!

den süssen Hasen haben heute morgen unsere Nachbarn gebaut 🙂

P1000931 (FILEminimizer)

das ist pure Bestechung, denn ich möchte trotzdem Frühling!

das schöne sonnige Wetter hat mich heute ein bisschen geschmeidiger werden lassen 😉

ein Lichtblick, nachdem gestern der ganze Tag grau-weiß war und mir so langsam die Decke auf den Kopf fiel…

…und ich habe wieder dagegen angehäkelt…

P1000932 (FILEminimizer)

 

P1000933 (FILEminimizer)

P1000934 (FILEminimizer)

 

 

die Anleitung kommt von hier