Blumengeheimnis – Finale

mein Mystery-Tuch Bloom Bloom ist fertig – gestrickt, gespannt, einsatzbereit

nach dem Stricken sah es so aus:

P1010838 (FILEminimizer)

sehr schön flauschig – ungespannt erkennt man vom Muster recht wenig – aber man sieht deutlich, dass es bei mir kein Dreieck, sondern ein Pfeil geworden ist – warum? Weil ich die Randmaschen immer rechts gestrickt habe – mit links wäre es etwas lockerer geworden – ein Drama ist das aber nicht 🙂

Dann der Spannungs-Prozess – also das Spannen des Tuches:

dazu verwende ich Kohlefaserstäbe aus dem Drachenbau (durch den Aussenrand gefädelt) und größere Stecknadeln (Makraméenadeln) und spanne auf einem großen Handtuch, das auf einem Teppich liegt

das war gestern.

Und so sieht es heute aus:

P1010844 (FILEminimizer)

ein Gegenlicht-Foto, das ich mangels Teilnehmer links gehalten habe, als ich rechts den Fotoapparat hielt 😎 hier erkennt man auch die Farben recht gut.

ich liebe es ❤ ❤ ❤

Advertisements

Blumengeheimnis Teil 5

Nun ist es ja eigentlich kein Geheimnis mehr… denn ich kenne schon Teil 6 (die Anleitung, stricken muss ich schon noch)

aber, Teil 5 ist geschafft – hat auch lang genug gedauert – zuletzt 685 Maschen pro Reihe 🙂

und hier das Ergebnis:

Blumengeheimnis Teil 4

Ja, ich habe meine Hausaufgaben gemacht 😀

eigentlich hatte ich in dieser Woche gar keine Zeit, den Knitalong zu „bedienen“ – die Lösung:

ich habe einfach alles andere liegen gelassen ^^‘

diesmal nach Märzenbechern – Wildtulpen – schön, denn die habe ich selbst im Garten

IMG_0042 (FILEminimizer)

Blumengeheimnis Teil 3

ich mach´s kurz – mein Tuch wächst und es gefällt mir immer noch 😀

inzwischen habe ich auch das erste mal die Farbe gewechselt.

 

die Märzenbecher – passt so gut – scroll mal ein wenig zurück zu „März“

Blumen-Geheimnis Teil 2

Der 2. Schritt ist getan. Nach Schneeglöckchen nun Krokus.

P1010800 (FILEminimizer)

 

Bin mal gespannt, was als Nächstes kommt – die Ansätze für die nächsten Blüten sind ja schon gestrickt 🙂

Teil 3 kommt am Freitag – aber muss ja erst gestrickt werden.

Geheimnisvolle Blumen

Mal wieder Midori. Ich mache mit bei einem Mystery knitalong – quasi ein Strick-einander ins Blaue.

Das Muster heißt „Bloom Bloom“, wird ein Dreiecktuch mit variabler Größe (also, wenn man keine Lust mehr hat, hört man einfach auf)

Die Anleitung kommt Wochen-weise in 6 Schritten.

Schritt Nr. 1 – das Schneeglöckchen als erster Frühlingsbote ist vollendet 🙂

P1010783 (FILEminimizer)

„Tiong Bahru“ Lace-Tuch Knitalong

Mit dem Tuch von AsaTricosa  habe ich gerade angefangen

tiong14

ich würde mich sehr freuen, wenn ich es nicht allein stricken müsste ! Bei der deutschen Übersetzung könnte ich helfen.

Die entstehenden und fertigen Ergebnisse werde ich dann gerne hier zeigen.

Auch wer persönlich im realen Leben mitstricken möchte und in der Nähe wohnt ist eingeladen. Klick hier Dort findet Ihr auch mehr Informationen zu dem Tuch!

Es gibt keine Zeit-Vorgabe – es soll nur Spaß machen!

Ich freue mich auf Euch!

Frühlingsjäckchen-Finale mit Rock

endlich ist es soweit: I proudly present:

mein Jäckchen

wie gut, daß es auch wärmt!

denn das Wetter zeigt immer noch die kühle Schulter

und meinen Rock!

der nicht wärmt…

deshalb noch die blickdichte Strumpfhose aber trotzdem: mein zweiter selbstgenähter Rock!

habe ihn zwar zur Jacke gemacht, werde Beiden aber ein Eigenleben gönnen

bin fast ein bischen stolz 😎

das stricken fällt mir leichter als das nähen, gebe ich zu, aber – man wächst schließlich mit den Aufgaben.

näheres zu den Beiden gibt´s drinnen:

   

die Jacke habe ich in Material und entstehen schon beschrieben.

In einem Stück in der „Contiguous-Methode“ ohne Nähte gestrickt.

Das handgefärbte Garn aus der „Wollerey“ lies sich angenehm stricken und trägt sich wunderbar.

Offenbar war ein Knäuel dunkler, zum Glück habe ich das zuerst verstrickt, so daß es automatisch die Passe ergibt und so nicht störend wirkt.

Der Rock ist aus einem Jeansstoff von „Strenesse“ bei „alfatex“ in Göttingen günstig erstanden – er knautscht ziemlich…

die beiden anderen Baumwollstoffe sind alte Bettwäschestoffe aus meinem Fundus.

Bei dem Schnitt von „Zwischenmass“ gefällt mir die Taschenlösung, deshalb habe ich das durch die Stoffe betont. Den Schnitt habe ich in der Weite etwas angepasst, er sitzt immer noch nicht so ganz perfekt, aber ich werde ihn sicher noch öfter nähen.

viel modemutig bin ich ja gar nicht, deshalb freue ich mich besonders auf die mutigeren Damen, die bei Catherine heute ihre Creationen präsentieren.

Frühlingsjäckchen die 5te

ähm. ich bin fertig! Geschafft!

ich habe zwar einen „Golf-Arm“, das kann man vom Golfen bekommen, aber auch von Stricken…

da muss ich jetzt durch…

das vorläufige Endergebnis…

seht Ihr am 16. April

ich habe auch einen Rock dazu in Arbeit, aber  hm – es erscheint mir ein wenig trachtig – hm

vielleicht zeige ich Euch heute erstmal die Lösung eines Malheurs:

               so die linke Seite

 

 

 

und so die rechte

 

 

 

irgendwie blöd, oder?

 

                also, runter mit den Maschen                                       und wieder rauf

 

 

 

na bitte, geht doch!

man darf nur keine Angst vor laufenden Maschen haben, wo sollten die denn auch hin?

aber, nun ist ja schon der Taschenbeutel gestrickt,

die Knöpfe ausgesucht,

und 13 g Garn übrig geblieben

alles weitere demnächst an dieser Stelle — gelle?

hier die anderen Zwischenstände

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑