Gerbera oder Mittagsblume?

ich weiß nicht, welche afrikanische Blume in diesem Häkelmuster geehrt werden soll,

aber auf jeden Fall sie ist fröhlich, bunt und schön…

wie meine…

und fertig!

für den Griff habe ich an einer Seite in weiß 12 feste Maschen 24 Reihen gehäkelt, dann in hell petrol in Runden 20cm, wieder 24 Reihen weiß, mit Kettmaschen verbunden


innen habe ich dann noch Bändchen (20 Luftm. hoch, feste M. zurück) zum verschließen angehäkelt

bereit, benutzt zu werden…

es blüht…

mein afrikanisches Blumenbeet – zunächst aber habe ich 32 mal Fäden vernäht:

 

habe dann, beginnend an einer Ecke, mit festen Maschen umhäkelt – in die Ecke jew. 1 feste M, 2 Luftm., 1 feste M. – dann an die gewünschte Stelle rechts auf rechts gelegt und mit Kettmaschen durch beide oberen Maschenglieder zusammengehäkelt, erst dann den Faden abgeschnitten… und so weiter

eine gute Hilfe war dabei, ein Foto von den ausgelegten Squares zu machen und nach der Reihenfolge zusammenzuhäkeln

die Seitennaht auf die gleiche Weise geschlossen,  zuletzt den Boden, so aneinander gehäkelt, daß die Zacken ineinander greifen.

Wieder Fäden vernäht – – –

hm. jetzt fehlt mir die zündende Idee für den Abschluss…

aber nach Frühling, Sonne, Ostereier und so sieht es doch schonmal aus, oder?

Afrikanische Blume

diese hübschen Blüten hatten es mir schon im letzten Jahr angetan, so hatte ich gleich 16 Stck gehäkelt.

Es gibt einige Anleitungen dafür im Netz, besonders gelungen finde ich diese.

In diesem Jahr wiederentdeckt, finde ich sie viel zu fest. Würde wohl eher ein Baby-Brett, als eine Decke…quasi eine Brett-decke…

aaaber – ein Täschchen vielleicht, das wäre doch was…

dann werde ich gleich mal weitermachen und mal über eine Form nachdenken.