Patenter Loop in 2 Farben…

… das ist sicher keine neue Nachricht 😉 aber nachdem ich nun immer noch an meinen „Vichys“ herum stricke

fiel mir wieder mein Loop ein, den ich letztes Jahr vor Weihnachten noch schnell gestrickt habe:

Umfang 120 cm, Höhe 27cm

mit dicken Nadeln eine erstaunliche Wirkung. Und ein guter Einstieg in das Stricken von 2-farbigem Patent mit „tiefer stechen“, so wie ich es immer mache. Tiefer stechen bedeutet, die Nadel in die darunter liegende Masche zu stechen und ab zu stricken. Dabei löst sich die darüber liegende Masche auf.

Das möchte ich gern mit Euch teilen 😀 und schicke es auch gleich mal zu „Maschenfein“ – „Auf den Nadeln“

Ich habe mit „Lana Grossa – Alta Moda Color, Farben 2 und 14, gestrickt und Nadeln Stärke 8 und 7

– welche Nadelstärke man verwendet richtet sich natürlich nach der Garnstärke und Strick-Weise. Das Ergebnis sollte gleichmäßig und weich sein, die I-cord-Kante möglichst elastisch!

Eine Maschenprobe ist nicht erforderlich, da man den I-cord (ungedehnt) messen kann – ich habe trotzdem für die bessere Vorstellung des gezeigten Loops mal gemessen: 11,1 Maschen = 10 cm

Zuerst habe ich mit Farbe 1 – 3 Maschen provisorisch mit Hilfsfaden angeschlagen (wie in diesem Video von „Drops“ gezeigt)

und mindestens 142 Reihen  I-cord mit Nadeln Stärke 8 gestrickt (je nach gewünschter Größe – bei mir ergab es eine Länge von etwa 120 cm – das wird der Umfang des Loops) und Anfang und Ende mit Maschenstich zur Runde verbunden. Achtung, hier nicht die Kordel verdrehen! Diesen Schritt kann man auch auf später verschieben, wenn man den Anfangsfaden lang genug gelassen hat – also erstmal losstricken! 🙂

Runde 1: Aus der jeweils ersten i-cord-Masche (das ist die Masche, die man am deutlichsten sieht) mit Nadel Stärke 7 und Farbe 2 – 142 Maschen 1 rechts, 1 links heraus stricken

Runde 2: Mit Farbe 1 –

1 Masche rechts tief (oben im Bild), 1 Masche links

Runde 3: mit Farbe 2 – 1 Masche rechts, 1 Masche links tief (oben im Bild)

Die 2. und 3. Runde fortlaufend wiederholen bis die Höhe 25 cm beträgt. Dann mit Farbe 2 mit  I-cord abketten – hierbei wieder die stärkere Nadel 8 verwenden und die Enden wieder im Maschenstich verbinden.

Dir Links zu den Anleitungen führen zum Garnstudio Drops, die schön klar im Video die Techniken erklären. Vielen Dank!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stricken und würde mich extrem freuen, wenn Ihr mir Fotos Eurer gestrickten Werke zeigt, die ich gerne hier veröffentlichen würde!

Advertisements

Auf den Nadeln 2

Heißes Wetter ist so nicht unbedingt Strick-freundlich, man könnte auch sagen, wer bei heißem Wetter strickt freut sich schon auf kühleres … :mrgreen:

Mein Schal-Projekt, das schon deutlich Herbst/Winter-lastig ist, entwickelt sich:

was mich ganz besonders freut, es haben sich Strickerinnen gefunden, die mit mir Probe stricken. Die vorläufige Anleitung für den Schal „Vichy“ ist fertig und die ersten drei stricken schon 😀

Wer noch mitmachen möchte – Gerne 😀

Das „Vichy“-Schal-Muster sollte aber nicht alleine bleiben, es bekommt Gesellschaft vom „Vichy“-Loop/-Capelet-Muster. Die Besonderheit hier ist, dass es rund gestrickt wird und somit noch etwas leichter zu stricken ist. Auch hier würde ich mich freuen, wenn jemand Lust hätte, das auszuprobieren. – Freuen würde ich mich dann natürlich über Fotos zwischendurch und wenn das Projekt fertig ist 😀 😀 😀

…wie immer könnt Ihr mehr sehen, wenn Ihr das Bild anklickt!

Mehr über „meine“ Technik des Patent-Strickens folgt in den nächsten Tagen.

Mehr Strick-Begeisterte im August findet Ihr wieder hier bei „Maschenfein“

Elastisches Abketten

Eine schöne Art abzuketten, die sehr elastisch ist und sich gut eignet für von oben nach unten gestrickte Pullover-Abschlüsse, Lace – abketten und Alles, was elastisch bleiben soll.

Weil ich das immer so leicht wieder vergesse, hier mal die Anleitung zum nachschlagen:

2 M rechts (bzw. die Maschen stricken, wie sie im Muster vorgesehen sind), beide M zurück auf die linke Nadel hängen

2 M rechts verschränkt zusammen stricken

*1 M rechts (oder, wie im Muster vorgesehen), 2 M zurück auf die linke Nadel, 2 M rechts verschränkt zusammen stricken*

von * zu * wiederholen

P1010670 (FILEminimizer)

dabei erkennt man schnell, dass die Nadel beim zurück hängen schon die richtige Position hat und man ohne die Nadel heraus zu ziehen gleich die 2 M verschränkt zusammen stricken kann 🙂

Socken fertig

Meine Güte, was sind diese Socken gut abgelagert. Nachdem die erste Socke fertig war hat die zweite wohl mehr als ein Jahr auf die Fertigstellung gewartet… 😳

P1010109 (FILEminimizer) P1010107 (FILEminimizer) P1010108 (FILEminimizer) P1010110 (FILEminimizer)

das schräge Muster entsteht durch

1. Runde: *1 M rechts (hier verschränkt), 1 M links* – von * bis * 3x, 1 M rechts – 9 M rechts

– Rapport 4x wiederholen = 64 Sockenmaschen

2. Runde: 1 M verschränkt aus dem Querfaden zunehmen, *1 M rechts, 1 M  links* 3x, 2 M rechts zusammenstricken (= die letzte Mustermasche mit der ersten rechtsM zusammenstricken), 8 M rechts

so weiter stricken, d.h. in jeder 2. Runde zu Beginn des Rippen-Musters 1 M zunehmen und die letzte M des Rippenmusters mit der ersten glatt rechten M rechts zusammenstricken.

Die Ferse ist ohne Maschenaufnahme gestrickt. d.h. man strickt die Zunahmen für den Keil gleichzeitig mit der Fersenwand in Runden und braucht dann nur noch das Käppchen in Hin- und Rückreihen zu stricken. 🙂 Aber dafür haben die meisten sowieso ihre eigene Technik, auf die sie schwören. – Oder?

Blütenmantel fürs Ei…

Es ist deutlich zu erkennen, dass wir bald Ostern haben

– denn dann scheint es ja schneesicherer zu sein, als an Weihnachten…

für die Ostereier habe ich schon mal feine Mäntelchen gestrickt.

Vielleicht habt Ihr ja Lust, sie nach zu machen.

Beweise dafür sind erwünscht und werden gerne hier veröffentlicht.

hier die Anleitung dazu: Blütenmantel fürs Ei

Viel Spaß beim Stricken und Euch Allen endlich Frühling!

Schal für echte Männer ;-)

mein Männer-schal-Projekt: schließlich geht es jedenfalls für die Selber-Macher unter uns mit riesen Schritten auf Weihnachten zu.

Aber psssssst!

gestrickt im zweifarbigen Patent mit „Drops Delight“ Strumpfwolle und, damit er trotzdem angenehm zu tragen ist, „Drops Baby Merino“. Also, von der einen Seite Farbverlauf und von der anderen Seite einfarbig. Die MännerSchal Anleitung liefere ich gerne mit.

Wenn Ihr das nachstrickt bitte ich dringend um lebende Beweise! = Fotos über die ich mich sehr freuen würde!

gestrickte Strukturen

ich mag gerne strukturierte Strickmuster, ohne Frage.

Zopf-Loch- Rechts-Links Muster liegen mir näher als Fair Isle, Norweger, etc. wobei ich Doubleface oder zweifarbiges Patent nicht so problematisch finde, weil sie so ´ne Mischung zwischen beiden sind und das Faden verwirren kontrolliert werden kann 🙂

sieht das Muster nicht ein wenig so aus, wie der Sandstrand wenn das Wasser zurückweicht?

dazu die Farbe dunkelrot – der Name: LavaStrom von mir für Euch

gestrickt mit je einem Faden „Lang Donegal“ und „Debbie Bliss Party Angel“, also Tweed, Flausch und Glitzer…

   und die am 27.9.2012 überarbeitete Anleitung dazu: LavaStrom

Schöne Kanten

In unserer Handarbeitsgruppe „Fadenwerk“ zeigen wir, d.h. ich oder andere „Fadenwerker“, die ihr textiles Wissen teilen möchten, verschiedene Techniken. Das kann stricken, nähen, häkeln, sticken, klöppeln und und und sein.

Seit der letzten Woche beschäftigen wir uns mit dem Thema: „Schöne Kanten“. Ich will versuchen, die Ergebnisse auch Euch hier zu zeigen. Wer in der Nähe wohnt oder ist, ist herzlich eingeladen, aktiv mitzumachen.

Die erste schöne Kante ist „Anfang und Ende mit Picots“

für die Anleitung klick hier:  Aufstricken und Abketten mit Picots

Strickjacke – Contiguous-Rezept ll

… es geht voran! Das Wetter hilft mir enorm 😉 ich nehme immer wieder gerne meine wärmende Jacke zur Hand.

18cm Höhe ab Schulter sind gestrickt – bisher habe ich zwischen den Markern zugenommen – Ärmel, nun nehme ich 5x in jeder 2. R vor dem ersten und nach dem 2. Marker (außerhalb der Ärmel) 1 Masche aus dem Querfaden zu:

bevor ich nun die Ärmelmaschen stilllege einmal den jetzigen Zustand – flachgelegt 😎

Die schwarze Linie zeigt, wie durch die Maschen-Zunahmen die Form entstanden ist.

die Ärmelmaschen jetzt stilllegen

dafür die VT-Maschen stricken, 6 Maschen zusätzlich anschlagen, Ärmel-Maschen auf einen Baumwoll-Faden ziehen

RT-Maschen stricken, Ärmel-Maschen auf einen Faden ziehen, 6 Maschen anschlagen, VT-M stricken.

Hier endet die Contiguous – Methode, der weitere Verlauf ist normales von oben nach unten stricken.

ich werde Euch gerne zeigen wie ich weiter mache.

Die M teilen sich so auf: 31 – 6 – 60 – 6 – 31 in die Mitte der 6 M setze ich je einen Marker

Die Teile werden jetzt in einem Stück nach unten gestrickt.

Für eine angedeutete Taille stricke ich nach dem ersten und vor dem 2. Marker 3x 1 Masche zusammen, nach 5, 10 und 15 cm ab Unterarm gemessen. Diese Maschen nehme ich ab 20, 22 und 24 cm wieder zu

Gleichzeitig stricke ich für die Taschen 10 M von der Vorderkante entfernt 16 M mit einem Restgarn ab.

               

…Fortsetzung folgt

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑