12-Tops-Challenge

Auf dem allerletzten Drücker, was die 12-Tops-challenge betrifft, netterweise von Constanze noch ein paar Stunden geöffnet… präsentiere ich Euch heute meine zwei neuen Oberteile:

P1030011 (FILEminimizer)

entstanden sind beide nach meinem Grundschnitt, den ich im Kursus „Einfacher Oberkörper-Grundschnitt und Ärmel“ bei Peggy Morgenstern konstruiert habe. Natürlich wollte ich den Schnitt nicht einfach nur übernehmen, ich habe mir mein eigenes Modell entwickelt: Dafür –

  • einen V-Ausschnitt konstruiert
  • die hinteren Abnäher in die Passen-Naht verlegt
  • das untere Rückenteil mit einer Falte erweitert, weil ich eine lockere Form wollte
  • Hemd 1 hat einen Ärmelabschluss mit Gummizug bekommen
  • Hemd 2 hat eine Brusttasche  und die Abschlusskante des 3/4 Ärmel aus Streifenstoff erhalten

Hemd 1 ist aus einer etwas gecrashten Baumwolle mit etwas Poly, etwas transparent, Hemd 2 ist reine Baumwolle, fühlt sich frisch und kühl an.

– zum vergrößern einfach aufs Bild klicken 🙂

nach hinten verlaufen beide Hemden etwas länger, das ist Absicht und macht, wie ich finde eine schöne Silhouette.

Heute war es endlich nicht mehr zu heiß für die Fotos, deshalb stelle ich beide Hemden erst heute vor. Beide fühlen sich gut an – sie sind genau das, was ich wollte und gerne trage –  ich liebe sie jetzt schon.

😀

Advertisements

Leicht durch den Tag!

P1020842 (FILEminimizer)

ja, mit diesem Blüschen flattere ich so durch den sommerlichen Tag 😉

es ist aus leichter Microfaser von „autfizz“, man spürt es kaum und es hat ein bisschen den Charme eines Nachthemdes.

Aber mir gefällt´s und ich fühle mich wohl darin 🙂

Der Schnitt ist Top 22 aus der April-„Knipmode“

zuerst fand ich es etwas weit, aber bei Hitze ist gerade das angenehm.

Mehr Hitze-taugliche Kleidung seht Ihr beim MadeMeMittwoch

danach geht es zur 12 Tops Challenge bei Santa-Lucia-Pattern mit der Parade schöner Sommer-Oberteile

Oberteil mit Schwäche ;-)

So wirklich zufrieden bin ich nicht, mit meiner Chanel-Versuchs-Jacke nach Burda 106 aus Heft 2/ 2013 Der Stoff, ein Baumwoll-Jacquard war sehr sperrig irgendwie, dann fand ich ewig keinen Kontraststoff, der mir gefiel – der, den ich fand war auch nicht einfach zu bearbeiten… ach, Mensch. Und das Ergebnis sitzt etwas knapp – an Druckknöpfe ist nicht zu denken, vielleicht mache ich ein Häkchen vorn.

Ja, und die Präsentation zur Qberteil-Challenge? Fällt momentan noch aus, weil ich kein Oberteil zum Oberteil habe O_o

Zur Jeans in Blau oder Blassgelb passt sie – aber mehr dazu wenn die TOP-Frage geklärt ist.

Modisch sicherer am Start sind diese Ladys auf dem Blog von Santa Lucia Patterns

Basic-shirt am MMM und Oberteil-Challenge

Oh Mann, klingt meine Überschrift heute hochtrabend – aber zum Glück habe ich heute am MeMadeMittwoch noch bemerkt, daß Constance von Santa Lucia Patterns auch die Linkliste für die „Oberteilschwäche“- Aktion geöffnet hat. Also, 2 Fliegen mit einer Klappe 😎

Es gibt also einen Schnitt für ein shirt, deshalb Basic – den ich schon recht häufig genäht habe. Es ist „Patchwork aus einer Ottobre vor ein paar Jahren.

Heute am Mittwoch die neueste Version:

die Ringel haben mich inspiriert, ein bisschen zu „spielen“ und die Bündchen zu betonen

Hier mal mit Spitze:

P1020268 (FILEminimizer)

und zwei weitere Versionen, die ich noch schnell auf der Puppe geknipst habe

das rote aus Romanit-Jersey, das grüne mit Spitzen-Ärmel und Rollkragen.

alles nicht spektakuläres, aber ich trage sie alle gerne. Basics eben 😀

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑