Fadori

Fadoris Seite über textiles und persönliches Machen und Tun


18 Kommentare

Fein gemacht

Das Outfit, welches ich Euch heute zeige trage ich zu einer Geburtstagsfeier.

Dieser Mai ist ja ein wenig unberechenbar, was das Wetter betrifft, deshalb muss man gewappnet sein 😉

Mein Rock „skyline“ aus dem Buch „Twinkle Sews“ habe ich schon mal gezeigt dazu mein Schal Bachbett

Lederjacke von Marc Aurel, Mini-Tasche von Michael Kors, Spitzenshirt Taifun,

Schuhe, Peter Kaiser – deshalb auch mal erwähnenswert, weil Gr. 8 1/2 oder Gr. 42/43

Das Alles zeige ich nun beim MeMadeMittwoch, wo weitere Frühlings-Näh-Mode zum nachmachen anregt. Herzliche Grüße an die heutige Moderatorin Claudia, die sich in einem schicken aber warmen Outfit zeigt 🙂


8 Kommentare

4-Jahreszeiten-Rock am MMM

Diesem Rock ist das Wetter eigentlich egal 😎

Es ist ein selbst konstruierter 1/2 Teller und ich dachte eigentlich nicht, dass mir sowas steht…

ich habe ihn nun schon ein paarmal getragen und das gerne… bei kühlem Wetter mit dickerer Strumpfhose.

Was natürlich wieder klar ist, kein passendes selbst genähtes Oberteil… 😳 aber das muss noch werden…

Aber mein Blouson passt dazu!

Der Stoff ist ein Georgette aus Viscose u.a. der gut fällt und überwiegend glatt bleibt. Den Blouson habe ich schon hier gezeigt.

Hier könnt Ihr sehen, wer wie sonst noch echte Kleidung für echtes Wetter zeigt.


6 Kommentare

Hosenrock am MMM

Heute zeige ich den Hosenrock, den ich schon im Sommer genäht habe, aber bisher noch nicht getragen…

er ist aus einem „Jeansstoff“, mit etwas Glanz von Stoffreich – die Farbe ist nicht so ganz meine, mal sehen…

Das Schnittmuster ist von „Schnittvision“ aus „Look Nr. 9“ Er sitzt ganz angenehm – vielleicht muss ich die Taille schmaler machen, die ist noch etwas weit… Dazu passen recht gut der Blazer aus der „Ottobre“ und das Jäckchen aus der knipmode, beides schon mal gezeigt.

Mehr Schönes Selbst genähtes am MMM seht Ihr hier


4 Kommentare

gemogelt…

Das Wetter von heute ist leider nicht mehr das, was es noch vorgestern war 😥

deshalb nochmal ein wehmütiger Blick zurück auf Montag, als noch die Sonne schien:

P1020235 (FILEminimizer)das Shirt ist gekauft, der Rock – hier schon mal vorgestellt – ist aus der knipmode, so wie das Jäckchen (Juli 2014) auch.

P1020238 (FILEminimizer)der Stoff ist ein strukturierter Baumwoll-Jersey vom holl. Stoffmarkt

ich habe auf Knöpfe verzichtet, weil ich sie erstens nicht zu gekriegt hätte und ich es so auch stimmiger finde.

Dazu diese Schuhe

P1020237 (FILEminimizer)

– die muss ich jetzt mal zeigen, weil ich sie perfekt dazu finde was nicht selbstverständlich ist bei Gr 8,5

sicher mehr herbstliches stellt heute Katharina/sewing addicted sehr attraktiv beim Memademittwoch vor.

Dahin gehe ich jetzt erstmal stöbern 🙂


2 Kommentare

SWAP!

neulich stolperte ich über dieses Wort: SWAP – das heißt: Sewing with a plan, also Nähen mit Planung!?

Und wirklich – ich habe/hatte bisher im Grunde nur nach Lust und Gefühl genäht – ebenso Stoffe gekauft und eher nach Übungszweck genäht.

Inzwischen werden die Ergebnisse besser und ich wage mich auch an etwas schwierigere Sachen.

In letzter Zeit aber fange ich tatsächlich an zu planen, was ich in der/den kommenden Saison/s tragen möchte (ich möchte meine Arbeit wirklich nicht nur für eine Saison machen), was meine derzeitige Garderobe ergänzen könnte, welche Anlässe anstehen und so weiter… also, es sortiert sich allmählich 😀

Hier mal ein Blick auf den Kleiderständer in meinem Nähzimmer:

es sind Kleidungsstücke, die schon Richtung Herbst zeigen oder, die man immer tragen kann:

Hosenrock in ockerfarbenem Jeansstoff von „Schnittvision“

kleines Jäckchen aus dunkelblauem Baumwolljersey aus „Knipmode“ 7/ 2014

Rock „Skyline“ aus „Twinkle Sews“

Jersey-Schluppenbluse aus „Burda“ Heft 9/ 2007

Bleistiftrock in Petrol aus „Knipmode“ 7/ 2012

Alles werde ich noch einzeln vorstellen 🙂


2 Kommentare

Platt und glücklich :-)

… bin wieder im Lande, nachdem ich von Dienstag bis Sonntag in Sachen Weiterbildung unterwegs war.

und zwar hier: klick aufs Bild

P1020074 (FILEminimizer)

 

Schnittkonstruktion von Rock und Hose. Sehr kompetente Kursleiterin, Kursinhalte, Durchführung, Organisation – rundum alles GROSSE KLASSE!

Wir – insg. 4 Teilnehmerinnen – haben Grundschnitte für Rock und Hose nach unseren Maßen errechnet und gezeichnet, haben auch schon mal ein einfaches Modell entwickelt, Einstieg in die Konstruktion von Taschen und Bundfalten, Unterschiede in der Schnittentwicklung von dehnbaren Stoffen und vieles mehr.

Also erfolgreich anstrengend! Es hat großen Spaß gemacht und mein Verständnis im Thema Rock und vor allem Hosenschnitt passend für mich/meinen Körper weiterentwickelt. Jetzt gilt es, das Wissen in meinen Näh-Alltag zu übernehmen. Ich werde Euch berichten.

Natürlich gab es auch verschiedene Arbeitsmaterialien zu kaufen :mrgreen:

P1020072 (FILEminimizer)

Mein Mann war mit mir unterwegs. Wir hatten uns eine Ferienwohnung gemietet, mitten in der Altstadt von Lüneburg – Wunderschön.  Der Kurs war meist spät. 17.00 Uhr zu Ende und es war noch genug Zeit etwas zu bummeln. Hier ein paar Impressionen aus Lüneburg:

Diese Diashow benötigt JavaScript.