Jeans-Love

Liebe MeMadeMädels!

Herzlichsten Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post! Hat mich schier überwältigt und sehr gefreut 😀

Hier der Weg zu den heutigen wunderbaren geschneiderten Kleidern-Röcken-Hosen-Oberteilen…

Hier noch eine kurze Anmerkung zu „fadori“ Ja, liebe JuBiLee, ich komme aus Ostwestfalen, ja, das sagen wir mal gerne, wenn wir fluchen – und ich fluche schon mal, wenn ich mit Fäden hantiere – so bin ich auf den Namen gekommen 😉

Schon etwas länger fertig ist meine Vogue-Jeans 8774. Zwar ohne Stretch, aber mit Original-Touch und Feeling. Ja, ich liebe sie 🙂

P1030169 (FILEminimizer)

Sie wird viel und gerne getragen und wird sicher nicht die letzte ihrer Art in meinem Kleiderschrank sein.

Der Stoff kommt von IDEE – Berlin und ist eine „Ganzjahresqualität“ mit leichtem Glanz.

Grüße an Euch Alle! 😀

Advertisements

Schnittmuster verkleinern

Schon länger sehe ich neidvoll die verschiedenen Knotenkleider, von „onion“ 2022, oder aus „knipmode“ 2/2011. Ja, so eins möchte ich gern für mich ausprobieren.

Jetzt war in der „knipmode“ 12/ 2011 wieder ein Knotenkleid, im Oberteil etwas anders geschnitten, als die anderen, aber, leider, ab Gr. 44.

Hm, da die Holländerin in der Norm etwas größer ausfällt (1,72m), als unsereins, ist das leider auch richtig zu groß.

also, was bleibt Frau da anderes übrig, als zu Lineal, Dreieck und Stift zu greifen und den Versuch der Verkleinerung auf Gr. 40 zu starten.

Die Anleitung dafür fand ich hier.

Zuerst habe ich die entsprechenden Stellen durch eine Linie verbunden, dann den Abstandzwischen den Größen gemessen und 2 Abstände kleiner gekennzeichnet.

das rund um das Schnittteil und anschließend die Linien verbunden, so daß ich den gleichen Schnitt entsprechend kleiner erhielt.

Dabei habe ich natürlich alle Kennzeichnungen im Schnitt mit übertragen.

gleich auch noch die Nahtzugaben eingezeichnet und vor dem ausschneiden nochmal meine Maße überprüft.

Jetzt war die Taille doch sehr weit von meiner Taillenweite entfernt wespig (räusper), ich habe also hier wieder Weite zugegeben.

jetzt muss ich nur noch verstehen, wie dieser Schnitt zu verarbeiten ist…

wie z.B. sich diese Oberteil-Hälfte mit der anderen verknotet 😉

… und natürlich einen (erstmal preisgünstigen) Stoff suchen.

falls es ein Leben nach der Schnitt-Anpassung gibt, werde ich darüber berichten

in der nächsten Burda, Modell 26 gibt es schon wieder ein Knotenkleid, mal sehen, wie ich mich entscheide…

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑